STORY: Lieber Paranüsse snacken, statt Selen-Tabletten schlucken?!

Wie Paranüsse Kristin bei Ihrer Krankheit helfen.

Paranüsse sind nicht nur lecker, sondern auch echte Nährstoffwunder. Aber die kleinen Dinger können noch viel mehr: Für Kristin, die 2017 die Diagnose MORBUS BASEDOW erhielt, ersetzen unsere Paranüsse sogar Ihre Tabletten.

Von Kristin aus Hamburg erreichte uns eine wirklich lesenswerte Story.

Morbus Basedow: Der Überschuss an Schilddrüsenhormonen

Die Basedow-Krankheit ist eine Autoimmunkrankheit, bei der hauptsächlich die Schilddrüse betroffen ist. Schuld daran ist das eigene Immunsystem: Dieses bildet Antikörper gegen die eigene Schilddrüse, so dass die Schilddrüse zu einer vermehrten Hormonproduktion angeregt wird. Vor allem Frauen sind von Morbus Basedow betroffen: sowie Kristin.

Wenn das Immunsystem gegen den eigenen Körper kämpft

“Da bei mir eine starke Überfunktion der Schilddrüse diagnostiziert wurde, musste ich sogenannte Hemmer einnehmen, um die Bildung der Schilddrüsenhormone in meinem Körper zu hemmen. Zusätzlich verschrieb mir mein Arzt SELEN-Tabletten. Diese sollte ich täglich einnehmen, um meine Symptome zu lindern und das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.”

…schreibt uns Kristin.

Paranüsse  die natürliche Alternative für Chemie-Tabletten

“Selen wird von den Enzymen benötigt, die die Schilddrüsenhormone aktivieren und inaktivieren. Deshalb ist es besonders für Morbus Basedow Patienten wichtig, da man sonst schnell von einer Über- in eine Unterfunktion der Schilddrüse rutschen kann. Außerdem stärkt Selen das Immunsystem und trägt zum Zellschutz bei, was natürlich auch tolle Nebeneffekte sind.

Als ich mir das erste Mal in der Apotheke meine Selen-Tabletten abholen wollte, gab mir der Apotheker den entscheidenden Tipp: Statt Selen-Tabletten zu schlucken, könnte man auch einfach Paranüsse essen. Auch hier recherchierte ich nochmal selbst: dass Paranüsse reich an ungesättigten Fettsäuren sind und wichtige Nährstoffe wie Magnesium oder Vitamin C enthalten wusste ich bereits. Doch dass Paranüsse die größten NATÜRLICHEN Lieferanten für Selen sind war mir neu!

Nach Rücksprache mit meinem Arzt habe ich die Selen-Tabletten durch 3 Paranüsse pro Tag ausgetauscht. Chemie gegen NATUR, da musste ich nicht lange überlegen! Jetzt stellte sich mir nur noch die Frage, wo ich meine kleinen „Lebensretter“ herbekomme. Für mich war klar, wenn ich jeden Tag Paranüsse esse, dann nur in Bio-Qualität. So wurde ich auf HYLEA aufmerksam. Bio und fairtrade Paranüsse essen, die mir bei meiner Krankheit helfen und GLEICHZEITIG noch etwas für den Regenwald tun? Hörte sich für mich super an, also bestellte ich mir direkt eine 8er-Box der HYLEA-Paranüsse.”

Ohne Paranüsse – ohne mich

“Wie bei vielen anderen Krankheiten auch, muss man bei Morbus Basedow regelmäßig seine Blutwerte bestimmen lassen. Schon nach 3 Monate „auf Paranüssen“ wurden meine Werte stabiler. Nach 9 Monaten fühlte ich mich immer besser, meine Symptome waren fast vollständig verschwunden und ich konnte die Hemmer-Tabletten ganz absetzen. Meinen Paranüssen bleibe ich weiterhin treu, sodass meine Schilddrüsenhormone im Gleichgewicht bleiben. Und außerdem schmecken die kleinen Dinger von HYLEA natürlich auch super gut! 😉”

Deine Paranuss-Story

Vielen Dank, liebe Kristin für Deine „Paranuss-Geschichte“ und Offenheit. Als Dankeschön bekommst Du von uns natürlich Paranuss-Nachschub. 😊

Wir wissen, dass Paranüsse kein Allheilmittel sind, aber vielleicht hast Du ja auch Deine ganz persönliche Geschichte mit unseren Paranüssen. Verrate Sie uns per E-Mail und als kleine Belohnung bekommst Du von uns was? GRATIS PARANÜSSE, ist doch klar!

Wie HYLEA dem Regenwald und seinen Bewohnern hilft

HYLEA ist ein Familienunternehmen in vierter Generation, das sich seit über 100 Jahren mit Leidenschaft und Sorgfalt um den Regenwald und dessen Bewohner kümmert und als Pionier in der Paranussbranche gilt.

Paranüsse wachsen ausschließlich im gesunden und intakten Regenwald. Deshalb holzen wir auch keinen Wald für irgendwelche Plantagen ab: Über 1.500 indigenen Sammler sind im bolivianischen Regenwald für Euch unterwegs, wo sie unsere Paranüsse auf dem unberührten Boden des bolivianischen Regenwaldes aufsammeln. Damit übernehmen sie zugleich die Funktion von Hütern des Regenwaldes, weil sie durch ihre Arbeit die Industrialisierung und Abholzung durch die Fleisch- und Sojaindustrie verhindern. Bei HYLEA trägt jede verkaufte Nuss DIREKT zum Schutz des Regenwaldes bei. Je mehr Nüsse ihr esst, desto mehr Fläche des Regenwaldes wird konsequent erhalten.

HYLEA ist mit der Region Fortaleza und der heimischen Bevölkerung traditionell seit 1919 sehr eng verbunden. HYLEA investiert hier seit langer Zeit in soziale Projekte (z.B. Schulen, Gesundheitszentren, Wohnhäuser, sanitäre Einrichtungen usw.), um den Familien unserer Paranuss-Sammler ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Ein Container unserer Paranüsse sichert den Lebensunterhalt von 17 bolivianischen Familien und alleine eine 8er-Box HYLEA-Paranüsse schützt eine Fläche von 552 m² Regenwald. 🍃🌿

Und das Beste an der ganzen Sache?! Die Paranüsse, die größten Selen-Lieferanten der Natur, sind auch noch super lecker und gesund. Wenn Ihr also was Gutes für Euch, Euren Körper, den Regenwald und die bolivianische Bevölkerung machen wollt, könnt Ihr direkt in unserem HYLEA-Shop BIO- und FairTrade-zertifizierte Paranüsse oder das neue Paranuss-Öl bestellen.

2020-03-12T10:53:32+00:00