Laden...
Klaus Karch Vorstand der Hylea Regenwaldprodukte eG

Klaus Karch, Vorstand der Hylea Regenwaldprodukte eG

Warum haben wir uns eigentlich für eine Genossenschaft entschieden? Diese Frage wird uns häufig gestellt. Wir sind davon überzeugt, in dieser Rechtsform Menschen leichter zusammenzubringen, um ein gemeinsames Ziel zu verfolgen. Unser Ziel ist es, durch den Verkauf von Paranüssen, den Amazonas Regenwald zu erhalten und die Menschen vor Ort zu unterstützen.

Eine Packung Hylea-Paranüsse (100 Gramm) schützt circa 44 Quadratmeter dieses Naturwunders. Wir alle, die wir Mitglieder der Genossenschaft sind, unterstützen dieses Vorhaben. Zudem ist die eingetragene Genossenschaft (eG) ausschließlich verpflichtet, die Interessen ihrer Mitglieder zu fördern. Sie ist eine demokratische Rechts- und Unternehmensform, in der jedes Mitglied, unabhängig von der Kapitaleinlage, eine Stimme hat. Die Genossenschaft ist flexibel und leichter handhabbar als andere Rechtsformen. Unsere Mission ist authentisch, ohne große Hierarchien und Abstimmungswege. Daher passt die Genossenschaftsform sehr gut zu uns.

Kein vergleichbar sicheres Geschäftsmodell

Es gibt aber noch einen weiteren wichtigen Vorteil. Bei vorherrschender Nullzins-Politik landen viele Anleger auf der Suche nach Erträgen bei sogenannten „Alternative Sachwertanlagen“, die unter Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stehen. Immer wenn eine solche Anlage scheitert, wird in der öffentlichen Berichterstattung der Ruf laut, die Finanzaufsicht hätte unseriöse Geschäftspraktiken aufdecken und unterbinden müssen. Was viele nicht wissen: Die BaFin überprüft nicht das Geschäftsmodell dieser Emissionshäuser, sondern – gemäß Auftrag des Gesetzgebers – lediglich die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen formalen Prospektangaben.

Genossenschaften hingegen wurden von der Aufsicht durch die BaFin ausgeklammert. Der Grund: Die regelmäßigen Prüfungen durch den Genossenschaftlichen Prüfungsverband, der die wirtschaftlichen Verhältnisse und die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung durchleuchtet, gehen weit über eine Wirtschaftsprüfung anderer Unternehmensformen hinaus. Aufgrund der unabhängigen Prüfungen nach § 53 GenG und nicht zuletzt auch der Kontrolle durch ihre Mitglieder auf den jährlichen Generalversammlungen, sind Genossenschaften mit großem Abstand die insolvenzsicherste Rechtsform in Deutschland (Insolvenzquote im 1. Halbjahr 2017: 0,1 Prozent, Quelle: Creditreform).

Hylea mit gutem Prüfungsergebnis

Der mit der gesetzlichen Prüfung beauftragte Genossenschaftsverband sieht sich nach eigener Aussage als „Anwalt der Mitglieder“.
Unsere erste Pflichtprüfung der Hylea Regenwaldprodukte eG fand Anfang Juli 2018 statt. Das vorläufige, mündliche Prüfungsergebnis fasste der Genossenschaftsprüfer wie folgt zusammen: Die Hylea Regenwaldprodukte eG befindet sich in der Aufbauphase des Geschäftsbetriebs und erzielt ein angemessenes Ergebnis, die Finanzlage der eG ist geordnet.

Wer mehr wissen möchte: Der abschließende Prüfungsbericht wird in der nächsten Generalversammlung, die Mitte nächsten Jahres stattfinden wird, den Mitgliedern ausführlich vorgetragen.

Hylea Produktionskette

Hylea Produktionskette

Werden Sie also Mitglied unserer Genossenschaft

Denn nur Mitglieder erhalten interessante Rabatte beim Bezug unserer leckeren Paranüsse, kommen in den Genuss einer fair erwirtschafteten Dividende und haben bei der Generalversammlung das Recht, Auskünfte über die Genossenschaft zu erlangen.

Und vergessen Sie dann nicht, sich in unserem Onlineshop (der Button oben rechts) in der Kundengruppe „eG-Mitglied“ Ihre Rabatte für Paranüsse der frischen Ernte zu sichern!

Packung Paranüsse
2018-08-14T12:04:03+00:00